Vorteile

Das PET-CT ist die modernste Technik und Methode zum Aufspüren selbst kleinster Tumoren, die zwei unterschiedliche bildgebende Verfahren miteinander kombiniert:

Die Positronen-Emissions-Tomographie (PET) und die Computer-Tomographie (CT). Diese beiden medizinischen Großgeräte ergänzen sich perfekt.

In der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) werden Stoffwechselprozesse von Körperzellen sichtbar:
Die hochaktiven Krebszellen nehmen radioaktiv markierten Zucker als Energiequelle auf und senden vermehrt Strahlung aus. Sie erscheinen auf dem PET-Bildschirm als leuchtende Punkte.
Auf diese Weise sind sogar millimetergroße Tumoren zu erkennen.

Ein Nachteil der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) ist die schlechte Detailerkennbarkeit.

Hier liegt die Stärke der Computertomographie mit ihrer hochauflösenden Darstellung der Gewebestrukturen.
 

Das PET-CT vereint die Vorteile beider Methoden:

  • Ermöglicht eine millimetergenaue Lokalisation des Tumors, von Metastasen und befallenen Lymphknoten
  • Zeitsparende Beobachtung und Beurteilung des Krankheitsverlaufs
  • Optimale Therapieplanung
  • Frühzeitige Einschätzung des Therapieerfolgs ggf. Therapieänderung (Operation, Chemo- und/oder Strahlentherapie)
  • Kostenersparnis und Erhaltung von Lebensqualität durch frühzeitiges Erkennen von unwirksamen Therapien
  • PET-CT macht die Kontrolle durch Skelettszintigraphie, Sonographie und alleinige Computertomographie überflüssig.
     

 

© 2011 PET-CT ZENTRUM MÜNCHEN